RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Elektrikerbedarf » Power LAN: per Steckdose Internet und Datennetzwerk betreiben

LAN per Steckdose ermöglicht es, ohne Funkübertragung oder das Verlegen von Kabeln sämtliche Räume eines Gebäudes miteinander zu vernetzen. Die Vermittlung von Daten und die Verbindung zum Internet werden einfach über das hausinterne Stromnetz bewerkstelligt. So kommt das World Wide Web aus jeder Steckdose. Mehr zum Thema hier auf Elektro-Fachmann.org!

Eine LAN Steckdose ist die Alternative zu Netzwerkkabeln und WLAN.

Bei LAN per Steckdose werden Daten durch die Kabel der Hauselektrik übertragen. © ich selbst by Wikimedia Commons

Bei einer LAN Steckdose (auch Power LAN oder Direct LAN genannt) werden die Stromleitungen der Hauselektrik für den Datentransport genutzt. So lassen sich zwei potenzielle Ärgernisse von vornherein ausschließen: zum Einen wird auf störende Kabel verzichtet, zum Anderen fallen Beeinträchtigungen des WLAN Netzes nicht mehr zur Last.
Der Internetanschluss über die Steckdose lässt sich hierbei durch einen einfachen Adapter realisieren. Dieser wird per handelsüblichem Schuko-Stecker mit der Stromanlage des Hauses verbunden und enthält eine Ethernet-Schnittstelle, an die sich ein LAN Kabel anschließen lässt. So benötigen Sie lediglich einen Adapter pro Raum, um unkompliziert Ihr Hausnetzwerk in Betrieb zu nehmen. Auch weiterführende Informationen zu vielen Bereichen rund ums Thema Elektro können Sie hier auf diesem Portal nachlesen.

LAN über Steckdose lässt sich bequem anschließen

Ein hausinternes Netzwerk über die Steckdosen einzurichten, ist nicht schwierig. Was für LAN per Steckdose benötigt wird, sind lediglich die entsprechenden Adapter und ein Netzwerkkabel. All dies lässt sich – zumeist als Paket – im Telefon- und Computerfachhandel erwerben. Der Preis hängt dabei von Anzahl, Reichweite und Bandbreite der Geräte ab.
Da nun jeder Raum eines Hauses in der Regel über mindestens eine herkömmliche Steckdose verfügt, brauchen die Adapter nur noch angesteckt zu werden. Über die Ethernet Schnittstelle wird der Rechner angeschlossen und automatisch eine Verbindung hergestellt.

LAN per Steckdose bietet zuverlässigen und sicheren Datenaustausch

Wer LAN per Steckdose benutzt, vermeidet eine Gefahr des fremden Zugriffs, die beispielsweise von WLAN Verbindungen ausgeht. Auch Übertragungsbeeinträchtigungen, die sich oft auf Hauswände und -decken zurückführen lassen, werden kategorisch ausgeschlossen.
Um einen reibungslosen Datenverkehr zu gewährleisten, ist lediglich darauf zu achten, dass die Adapter direkt mit dem Wandanschluss verbunden werden. So können zwischengeschaltete Steckdosenleisten und Verteiler aufgrund des erhöhten Widerstandes leicht zu einer geminderten Übertragungsrate führen.

© 2012 Elektro Fachmann · RSS:Artikel