RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Elektrikerbedarf » Das Multimeter mit USB: unentbehrliches Rüstzeug der heutigen Messtechnik

Ein Multimeter mit USB ist im Bereich der heutigen Messtechnik ein unverzichtbares Hilfsmittel, ermöglicht es doch die direkte Verbindung des Messgerätes mit einem Computer. So können ermittelte Daten direkt gespeichert, abgeglichen und ausgewertet werden. Informationen zu den Einsatzmöglichkeiten und der Geräteauswahl erhalten Sie hier unter Elektro-Fachmann.org.

Der Multimeter USB - Anschluss ermöglicht die schnelle und effektive Handhabung gewonnener Messdaten.

Vielseitiges Multimeter: Dank USB lassen sich verschiedene digitale Geräte miteinander verbinden. © lumachrome by flickr.com

USB-Schnittstellen ermöglichen das An- und Abstöpseln technischer Geräte an ein Computersystem, und zwar im laufenden Betrieb. So muss man Instrumente und Apparaturen nicht vom Computerfachmann oder vom Elektriker anschließen lassen. Auch für das universell einsetzbare Multimeter gilt: USB – Technik ist heute Standard. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und die Kosten in puncto Herstellung und Anschaffung günstig. Damit hat die USB-Technik die Verwendung serieller, paralleler und analoger Schnittstellen weitgehend ersetzt.

Ein Multimeter mit USB eröffnet vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Geräte mit USB-Anschluss werden heute in sämtlichen technischen Bereichen genutzt. Gerade die Messtechnik profitiert von der unkomplizierten Verbindung. Eine Multimeter USB-Schnittstelle gewährleistet die schnelle und einfache Handhabung von Messdaten. So können diese zügig an einen Mitarbeiter oder eine Zentralstelle weitergeleitet und zeitnah ausgewertet werden. Darüber hinaus stellt die USB-Verbindung den automatischen Austausch technischer Eigenschaften und die selbsttätige Abwicklung von Synchronisationsprozessen sicher. Gerade für den Techniker in mobilem Einsatz gehört das USB-Multimeter heutzutage oft zur unverzichtbaren Grundausstattung.

Die Vorteile digitaler Multimeter: USB und Bedienerfreundlichkeit

Mit einem Multimeter, ob USB-tauglich oder nicht, können die elektrischen Basisgrößen Strom, Spannung und Widerstand gemessen werden. Dazu kommen oft die Größen Kapazität, Frequenz und manchmal auch die Temperatur. Die Handhabung verschiedener Geräte ist dabei zumeist gleich: hat man also einmal die Bedienungsanleitung eines Multimeters gelesen, so kann man in der Regel sämtliche Geräte problemlos benutzen. Bezüglich der Bauart unterscheidet man zwischen analog und digital. Analoge Multimeter zeigen gemessene Werte mithilfe einer ausschlagenden Nadel an. Das macht sie sehr empfindlich in Bezug auf Erschütterungen. Ihr Vorteil wiederum ist, dass sie keinen Betriebsstrom benötigen.
Heutzutage verwendet man jedoch fast ausschließlich Digitalmultimeter: Messgenauigkeit, günstiger Preis und USB-Kompabilität machen hier den qualitativen Unterschied aus. Die Abweichungen der Werte liegen dabei in aller Regel bei unter einem Prozent. Außerdem erleichtert die numerische Anzeige gegenüber den vielen Skalen im Sichtfenster eines analogen Gerätes das Ablesen von Messwerten beträchtlich.

© 2012 Elektro Fachmann · RSS:Artikel