RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Elektrikerbedarf » Qualitatives Werkzeug ist maßgeblich für die Arbeitssicherheit

Stabile Werkzeuge - © birgitH by pixelio.de

Im Bereich des Handwerks liegt ein besonderes Augenmerk im Alltag auf der Arbeitssicherheit. In kaum einem anderen Beruf sind Unfälle so schwerwiegend, wie im handwerklichen Bereich. Hierunter werden nicht nur Tischler, Schreiner, Maler oder Sanitärfachleute gezählt, sondern auch Elektriker, denn gerade im Umgang mit stromführenden Leitungen kann ein einziger Fehlgriff tödliche Folgen haben.

Arbeitssicherheit im Mittelpunkt

Handwerker und Elektriker haben in ihren Berufen ähnliche Sicherheitsstandards, die selbstverständlich auf die jeweiligen Arbeiten ausgerichtet werden. An oberster Stelle steht die Absicherung von Unbeteiligten. Handwerker müssen beispielsweise bei Fassaden- oder Dacharbeiten Absperrmaßnahmen treffen und Warnschilder aufstellen, dass Gefahr im Vollzug ist. Elektriker hingegen haben in erster Linie dafür Sorge zu tragen, dass keine Gefahr durch Stromleitungen und Überspannung droht. Im weiteren Arbeitsschutz ist die eigene Sicherheit geregelt. Hierzu zählen die Helmpflicht auf Baustellen, die eigene Absicherung bei Höhenarbeiten und die ständige Überprüfung des Zustands von Werkzeugen und Hilfsmitteln. Obwohl jeder Handwerker und Elektriker für die eigene Sicherheit verantwortlich ist, liegt die Hauptverantwortung meist beim Meister oder, auf Baustellen, beim Vorarbeiter. Dieser muss regelmäßig prüfen, ob sämtliche Vorkehrungen zum Unfallschutz eingehalten werden und ob das Werkzeug im gebrauchsfähigen Zustand ist.

Work-Discount unterstützt die Arbeitssicherheit

Die Werkzeuge stellen einen maßgeblichen Faktor im Bereich der Arbeitssicherheit dar. Stabile Werkzeuge dienen nicht nur der Qualitätssicherung, sondern schützen Handwerker vor Unfällen. Löst sich bei einem minderwertigen Hammer beispielsweise der Schlagkopf, kann dies zu schweren Unfällen führen. Work-Discount vertreibt daher ausschließlich hochwertiges Werkzeug, welches mehrfach getestet und dessen Produktion ständig überwacht wird. Da die Sicherheit des Handwerkers im Mittelpunkt steht, vertreibt Work-Discount zusätzlich Atemschutzprodukte, Sicherungsgurte und weitere Ausrüstungsgegenstände, die unbedingt in die Handwerkerausrüstung eingeschlossen werden müssen.

Schutz vor elektrischen Schlägen

Um schwerwiegende gesundheitliche Folgen durch die Lärmbelästigung auf Baustellen zu vermeiden ist es ratsam, dass Handwerker einen Gehörschutz tragen. Elektriker kommen weniger mit Lärm in Kontakt. Für diese Berufsgruppe hat Work-Discount unter anderem Sicherheitsschuhe im Programm, die antistatisch sind und somit ein Leiten von Strom verhindern. Auch Werkzeuge müssen bei Elektrikern vollständig isoliert sein. Hierbei ist von enormer Bedeutung, dass es bei einer normalen Handhaltung zu keinem Kontakt mit dem Metall des Werkzeugs kommt. Durch einen isolierenden Plastikgriff wird der Elektriker zuverlässig vor Spannung geschützt.

© 2012 Elektro Fachmann · RSS:Artikel