RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Sicherheitselektronik » Rauchmelder: Zuverlässiger Brandschutz per Funk

Rauchmelder, die per Funk vernetzt sind, erhöhen die Sicherheit und tragen zu einer wirkungsvollen Überwachung der Wohnung bei. Zudem bieten sie die Möglichkeit, schnell und effektiv externe Hilfe zu bekommen. Mehr zum Thema erfahren Sie auf Elektro-Fachmann.org!

Rauchmelder können, solange sie über eine wirkungsvolle Alarmfunktion verfügen, deutlich die Lebensgefahr bei Brandentwicklung eingrenzen. In vielen Bundesländern ist die Installation sogar Pflicht.
Die meisten Rauchmelder funktionieren mit optischen Sensoren: Tritt in das Gerät eine ausreichende Menge Rauch, wird ein Lichtstrahl durch die Verbrennungspartikel aktiviert und auf das Fotoelement reflektiert, das wiederum den Alarm auslöst. Der akustische Ton hat eine Höhe von etwa 85db – laut genug, um die Bewohner auf eine sichere Weise die Rauchentwicklung im jeweiligen Hausbereich zu sensibilisieren. Insbesondere für größere Wohnungen bieten sich jedoch Rauchmelder, die mit Funk ausgestattet sind, da sie vernetzt werden können.

Vernetzungsmöglichkeiten der Rauchmelder per Funk

Rauchmelder, die mit einem Funk-System ausgestattet sind, sind untereinander vernetzbar: Bei Aktivierung eines einzigen Melders wird gleichzeitig ein Alarm bei allen im Haushalt vorhandenen Geräten ausgelöst. Einen großen Vorteil stellt die interne Vernetzung insbesondere bei zu überwachenden Bereichen, die weit voneinander liegen, wie in großen und mehrstöckigen Gebäuden, in denen ein einziger Alarm schwer wahrgenommen werden kann.

Zudem besteht die Möglichkeit, den Rauchmelder per Funk mit einer externen Stelle zu vernetzen. Dies kann der Feuerwehr, aber auch ein privates Sicherheitsunternehmen sein, das rund um die Uhr Hilfe stellende Leistungen anbietet. So können Sie schnell und effektiv bei einem Brandfall akute Hilfe erhalten.

Kosten für einen Rauchmelder mit Funk

Günstige Rauchmelder mit Funk sind bereits ab 20 Euro erhältlich. An den Kosten für ein hochwertiges und daher möglicherweise teureres Gerät sollten Sie jedoch nicht sparen. Denn bei billigen Rauchmeldern sind Fehlalarme besonders häufig. Bedenken Sie: Der Einsatz der Feuerwehr geht mit hohen Einbußen einher, wenn er sich als unnötig herausstellt. Sich wiederholende Falschalarme senken zudem die Glaubwürdigkeit bei ernsten Fällen, was Ihre Sicherheit deutlich beeinträchtigen kann.

Um solche Fälle zu vermeiden, sollten Sie beim Kauf von einem Rauchmelder auf die DIN-Normen und daher auf das Vorhandensein eines Testknopfs zur Überprüfung der Betriebsbereitschaft des Geräts achten! Zudem ist eine fachgerechte Installation eine entscheidende Voraussetzung für die reibungslose Funktion sowie für die Vorbeugung von Falschalarmen. Daher empfiehlt es sich, hierfür einen Elektrotechniker heranzuziehen!

© 2013 Elektro Fachmann · RSS:Artikel